Spieleliste

An den Schalthebeln der Macht

Planspiel zur Umsetzung der Agenda 21

In diesem Spiel sollen Jugendliche zu Diskussionen über die ideale Heimat angeregt werden. Dazu schlüpfen sie in die Rolle der KommunalpolitikerInnen und versuchen deren Arbeit auf innovative, kreative und vor allem eigene Art zu übernehmen und auszuführen. Dabei versuchen die SpielerInnen einerseits ihren Idealen bei der Umsetzung der Agenda 21 möglichst nahe zu kommen, aber auch die größtmögliche Zufriedenheit für ihre Bevölkerung zu erzielen. Das Spiel wird zwar mit Computerunterstützung (etwa für die jährliche Bilanz des Haushaltes) gespielt, lebt aber ausschließlich vom Austausch der SpielerInnen untereinander und ihrer Kreativität bei der Entwicklung von politischen und gesellschaftlichen Maßnahmen. Der große Vorteil des Planspiels ist, dass die SpielerInnen am Modell ihrer realen Stadt die Umsetzung der Agenda 21 proben können.
 

  • Spielinfo: Planspiel mit Computersimulation, ab 14 Jahren (Jahrgangsstufe 9), 2 - 8 Gruppen mit 10 - 30 Teilnehmende
  • Zielgruppe: SchülerInnen
  • Zeitbedarf: Mind. 8 Wochen mit kontinuierlicher Betreuung durch eine Spielleitung
  • Themen: Politik, Umsetzung der Agenda 21

Boden Geschacher

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

Civil Powker

Ein Lernspiel zu zivilem Engagement
 

Täglich berichtet die Tagesschau von Krisen, Kriegen und Konflikten in der Welt. Eine scheinbare Ohnmacht, dass man ja selbst nichts dagegen machen könne, führt nicht selten in unserer Bevölkerung auch zum verstärkten Ruf nach der so genannten internationalen Gemeinschaft, die mittels eines Militärschlags den „Frieden sichern“ soll. Ein Militäreinsatz zur Gewalteinhegung scheint hierzulande ein recht bekanntes Interventionsmittel zu sein. Weitaus weniger bekannt sind hingegen all die zivilen Mittel, die wir in Deutschland haben, um uns vor der eigenen Haustür gegen globale Gewalteskalationen zu engagieren. Das neu entwickelte Lernspiel lässt junge Menschen nun in individuelle Rollen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik schlüpfen. Dabei werden Handlungsspielräume aufgezeigt, um in Deutschland gewaltfrei für Menschenrechte in anderen Ländern aktiv zu werden.
 

  • Spielinfo: Planspiel, ab 14 Jahren (Jahrgangsstufe 9) , 15 - 30 Teilnehmende
  • Zielgruppe: SchülerInnen
  • Zeitbedarf: 8 Unterrichtsstunden
  • Themen: Menschenrechte, ziviles Engagement, Konfliktmanagement
     

Ecopolicy

Ein kybernetisches Simulations- und Strategiespiel

Ecopolicy lässt seine SpielerInnen spielerisch die Vernetzung komplexer Systeme am Beispiel eines fiktiven Landes erleben. Ziel des Spiels ist es, ein Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsland über 12 Runden (Jahre) erfolgreich zu regieren und somit möglichst in den "Paradieszustand" zu führen. Die Spieler steuern das Land über Investitionen in die Bereiche "Produktion", "Sanierung", "Lebensqualität" und "Aufklärung". Die entsprechenden Entscheidungen haben dabei immer auch Auswirkungen auf die indirekt steuerbaren Bereiche "Politik", "Bevölkerung", "Umweltbelastung" und "Vermehrungsrate".
 

  • Spielinfo: Parlamentarisches Rollenspiel (computergestützte Simulation), ab 14 Jahren, 15 – 40 Teilnehmende
  • Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene im schulischen und außerschulischen Bereich
  • Zeitbedarf: Ca. 2 – 3 Stunden
  • Themen: Ökosystem, Vernetzung politischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und ökologischer Zusammenhänge
     

Energetingen

Planspiel zur Energiewende

Die Kernidee des Planspiels  „Energetingen“  besteht darin, SchülerInnen mit einer der aktuell größten Herausforderungen Deutschlands - der Energiewende - möglichst direkt zu konfrontieren. „Energetingen“  ist dabei ein fiktiver Landkreis, dessen Bürgerschaft demokratisch ein Energiekonzept für die Zukunft entwickelt. In der Auseinandersetzung mit diesen Herausforderungen erfahren die SchülerInnen welche Faktoren im Wettstreit der Ideen entscheiden und welche Rolle dabei zum Beispiel naturwissenschaftlich technische Überlegungen spielen. Fokussiertes Lernziel ist es, die Vernetzung und die Relevanz naturwissenschaftlich technischer Inhalte zu verstehen und ein dauerhaftes Interesse für diese Themen zu entwickeln.
 

  • Spielinfo: Planspiel, ab 14 Jahren
  • Zielgruppe: SchülerInnen, Erwachsene
  • Zeitbedarf: Eintägig oder unterrichtsbegleitend, mind. 8 Unterrichtsstunden
  • Themen: Energiewende, Energieformen, Energiegewinnung, Partizipation, Vernetzung

Fishbanks

Simulation zu Fischfang und Nachhaltigkeit von Dennis Meadows

Bei dieser Simulation von Dennis Meadows stellen sich die Teilnehmenden der Herausforderung, im wirtschaftlichen Wettbewerb einen lebendigen Fonds zu nutzen. Am Beispiel der Fischerei auf den Weltmeeren lernen sie Probleme unseres aktuellen Wirtschaftens bzw. Strategien einer nachhaltigen Entwicklung kennen. In der Simulation sind sie zunächst Teil (MitverursacherInnen) dieser Probleme bzw. Anwender nachhaltiger Strategien. In der anschließenden Reflexionsphase strukturieren sie dann ihre Erkenntnisse und verbinden diese mit der Lebenswelt, also z.B. mit der realen Fischereiwirtschaft bzw. -politik, dem Natur- bzw. Artenschutz, mit ihren Handlungsoptionen als „Verbraucher“ oder der Frage, wie wir kommunizieren und kooperieren müssten, um Naturkapital dauerhaft zu sichern.
 

  • Spielinfo: Computersimulation oder vereinfachte Version ohne PC, ab 12 Jahren, 12 - 30 Teilnehmende oder online als Einzelspieler
  • Zielgruppe: SchülerInnen, Erwachsene
  • Zeitbedarf: 2 Stunden
  • Themen: Nachhaltige Strategien, nachhaltiger Ressourcengebrauch, Verbraucherverhalten, internationale Wirtschaft

Group Juggle

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

Große kleine Welt

Spielend den Welthandel und die WTO kennenlernen

In diesem Spiel übernehmen die Teilnehmenden die Rolle eines Staates, produzieren Rohstoffe, verarbeiten diese und betreiben weltweit Handel. Ziel ist es, den größten Fortschritt für sein Land zu bewirken.
 

  • Spielinfo: Strategisches Brettspiel, ab 16 Jahren, 4 - 8 Teilnehmende
  • Zielgruppe: SchülerInnen, Erwachsene
  • Zeitbedarf: 90 Minuten
  • Themen: Welthandel, Entwicklung, Weltwirtschaft

     

Islands

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

 

Keep Cool

Setzen Sie das Klima aufs Spiel! Ein Brettspiel zum Klimawandel

Dieses Spiel widmet sich dem Klimawandel, aber - anders als triCO2lor - auf der Ebene der Weltpolitik. Die Teilnehmenden sind weltpolitische Akteure, welche offene und geheime (umwelt- bzw. wirtschafts-) politische Ziele verfolgen.
Tauchen Sie ein in die Verhandlungen verschiedener Interessensgruppen um unterschiedliche wirtschaftliche und politische Ziele. Welche Klimafolgen hat schwarzes, fossiles Wachstum, welche grünes, regeneratives Wachstum? Kann es gelingen ausgewogene Lösungen zu finden oder verlieren am Ende Alle? Probieren Sie es aus!
 

  • Spielinfo: Brettspiel oder Onlineversion, ab 12 Jahren, 3 - 6 Teilnehmende
  • Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
  • Zeitbedarf: 2 - 3 Stunden
  • Themen: Klimawandel und seine Folgen, Weltpolitik
  • Verfügbarkeit: Mehrere Spielsets bei GenE zum Verleih verfügbar

 

Klimaverhandlungen

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

 

 

Nachhaltigkeit für Alle

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

 

 

New Commons Game

Nutzung von Ressourcen

Das Planspiel New Commons Game  thematisiert am Beispiel der Hochseefischerei das Spannungsfeld zwischen kurzfristiger Profitmaximierung und langfristiger Erhaltung einer Ressource. Dabei vermittelt es Systemverständnis (ökologische Systeme, soziale Systeme, frei zugängliche, öffentliche Güter) und die Kompetenz, Ressourcen langfristig erfolgreich zu nutzen.

  • Spielinfo: Planspiel, 6 - 24 Teilnehmende
  • Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
  • Zeitbedarf: 2 - 6 Stunden
  • Themen: Strategien zur Nutzung natürlicher Ressourcen, Problematik freier Güter, Allmendeproblematik, Verhalten in Teams und Organisationen

     

triCO2lor

Ein Planspiel zu Energie und Klimaschutz

Bei dieser Simulation kaufen die Teilnehmenden über einen längeren Zeitraum hinweg die Energie ein, die sie zum Leben brauchen. Sie können dabei entscheiden, ob sie die Vorräte an fossilen Energieträgern konsumieren, ob sie in Energieeffizienz investieren oder erneuerbare Energien einkaufen. Die Entscheidungen werden vor Ort am Spielbrett getroffen; die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf Atmosphäre und Klima werden in einem online bereitgestellten Computersystem simuliert.

  • Spielinfo: Spielbrett und computergestützte Simulation, ab 10 Jahren, 9 - 24 Teilnehmende
  • Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
  • Zeitbedarf: 90 Minuten
  • Themen: Energieverbrauch, Klimaerwärmung, effiziente Energieverwendung, erneuerbare Technologien, Klimaschutz

     

STRATAGEM

MinisterIn für einen Tag

Durch das etwas komplexe, computergestützte Simulationsspiel STRATAGEM (Meadows und Toth 1985) werden die Schlüsselkompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung geschult. In verschiedenen Regierungsmannschaften, die jeweils für unterschiedliche Bereiche wie Wirtschaft, Landwirtschaft, Schulen und Soziales und Umwelt, verantwortlich sind, soll ein Land nachhaltig regiert werden. Keiner kann das Land, für das alle (fiktiv) zuständig sind, allerdings allein regieren, da keiner alles wissen kann, sodass viele Verständigungs- und Abstimmungsprozesse zwischen den MinisterInnen nötig sind. Um dann gemeinsam eine Entscheidung zu treffen: Wofür wird das Geld aus dem Staatsetat als erstes verwendet? Schulen und Infrastruktur ausbauen oder erst einmal Schulden abbauen? Oder doch eher in die Steigerung der Energieeffizienz der eigenen Energiebetriebe investieren? Wichtige Fragen, die über die Zukunft des Landes entscheiden – und bei deren Aushandlung Ressortegoismen überwunden werden müssen.

Alle gemeinsam haben die Aufgabe – und die Zeit -, »ihr« Land in mehreren Dekaden (zum Beispiel in den nächsten 50 Jahren, die über den Computer zu simulieren sind), nachhaltig zu regieren.
Alle gemeinsam haben die Aufgabe – und die Zeit -, »ihr« Land in mehreren Dekaden (zum Beispiel in den nächsten 50 Jahren, die über den Computer zu simulieren sind), nachhaltig zu regieren.
  • Spielinfo: Computergestützte Simulation, 5 - 12 Teilnehmende
  • Zielgruppe: Erwachsene, PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen etc, Jugendliche
  • Zeitbedarf: 2 - 3 Tage
  • Themen: Nachhaltige Entwicklung, Politik

     

Welthandelsspiel

Informationen werden demnächst bereitgestellt.

 

Weitere Infos und Kontakt: gene@bene-muenchen.de